Stimmen

hoch aufgelegt: Gedichte über Frauen und Leichtathletik, die überzeugen. Die Lyrikerin Julia Lajta-Novak war selbst viele Jahre Stabhochspringerin und rückt in ihrem Buchdebüt die Frauenleichtathletik in den Mittelpunkt…. (Fixpoetry.com)
>> zur Rezension

Wir erfahren von ihren Hoffnungen und Ängsten, von ihrer Euphorie und ihren Schmerzen, vo ihrem Hadern und wie schwierig es ist, nicht abgelenkt zu werden, wenn volle Konzentration gefragt ist. All das bringt sie nachvollziehbar und berührend, manchmal in kraftvolle, manchmal in zarte Verse mit unverbrauchter Metaphorik, als entdecke sie die Sprache für Ihren Sport neu…  (Michael Starcke, Lyrikwelt.de)

>> zur Rezension

Die Autorin ist eine ausgewiesene Literaturexpertin mit einer beeindruckenden Reihe an wissenschaftlichen Arbeiten. Sie ist aber auch Stabhochspringerin a. D. und verbindet mit diesem Buch ihre beiden Leidenschaften. Das Ergebnis: Leichtathlyrik. Klingt außergewöhnlich und ist es auch… (Haubentaucher)

>> zur Rezension

 

Advertisements